21.07.2017 10:11

Am 1. Juli ist das Prostituiertenschutzgesetz (ProstSchG) in Kraft getreten

Informationen und Aktionen

Bereits im Vorfeld wurde das ProstSchG von Sexarbeiter*innen, Berater*innen und Sozialverbänden heftig kritisiert. Informationen und Aktionen konnten das Inkrafttreten zum 1. Juli 2017 nicht verhindern.

Am 2. Juni, dem Internationen Hurentag startete die bundesweite Kampagne Sexarbeit ist Arbeit. Respekt!. Unter diesem Link gibt es laufend weitere Informationen zur Kampagne und eine kritische Begleitung zur Umsetzung des Gesetzes. Einzelpersonen und Organisationen haben hier auch die Möglichkeit, sich als Unterstützer*innen einzutragen.

Am 30. Juni gab es eine bundesweite Aktion, an der auch Phoenix teilgenommen hat. In vielen deutschen Städten, in denen es Beratungsstellen für Sexarbeiter*innen gibt, wurde eine Presseerklärung veröffentlicht und es wurden große Transparente gezeigt.

Das Bundesministerium sowie das Niedersächsische Sozialministerium haben ebenfalls ihre Informationen ins Internet gesellt.

 

 


fischhase