Diaphragma

Das Scheidenpessar sieht aus wie ein gewölbtes Gummihäutchen. Es ist von einem ebenfalls mit Gummi überzogenen Spiralring umgeben. Bei korrektem Sitz liegt es vor der Gebärmutter und bildet damit ein Hindernis für die Spermien. Das Diaphragma wird von Frauen bevorzugt, die andere Methoden nicht vertragen oder selten Geschlechtsverkehr haben. Es wird vor dem sexuellen Kontakt eingesetzt und darf frühestens 8 Stunden nach dem Verkehr entnommen werden. Im Vergleich mit anderen Verhütungsmethoden erreicht das Diaphragma eine "mittlere Zuverlässigkeit". Es sollte zusätzlich immer eine samenabtötende (antispermizide) Creme angewandt werden, da das Diaphragma anderenfalls nicht besonders sicher ist.

Das Diaphragma hat den Vorteil, dass es relativ spontan zur Verhütung eingesetzt werden kann. Es muss aber auch zu einem späteren Zeitpunkt daran gedacht werden, es wieder zu entfernen und die sichere und zuverlässige Handhabung muss geübt werden. Es bietet des weiteren keinen Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten.