Gleitmittel

Viele Kondome sind mit einem Gleitmittel beschichtet. Aber manchmal ist etwas mehr Feuchtigkeit nötig, um das Glied mit dem Kondom einzuführen. Fette, Öle, Lotionen, Cremes oder Vaseline greifen allerdings die dünne Latexhaut an und machen sie für Viren durchlässig. Sie können sogar zum Zerreißen des Kondoms führen. Deshalb dürfen nur wasserlösliche Gleitmittel verwendet werden! Hierzu gehören z.B. Softglide Feminin, Femilind, KY. Geeignete Gleitgels sind nicht billig, aber zur eigenen Sicherheit sollten sie lieber großzügig angewendet werden: Auf der Außenseite des Kondoms und direkt bei der Partnerin oder beim Partner.

Fettfreie und wasserlösliche Gleitmittel sind zwar manchmal nicht so leicht erhältlich wie Kondome, es gibt sie aber auf jeden Fall in Apotheken, Drogerien oder Sexshops.