Koitus Interruptus

Der Koitus Interruptus ist aufgrund der fehlenden Sicherheit eigentlich keine ernsthafte Verhütungsmethode, sollte aber dennoch hier genannt werden, da der "Rückzieher" früher häufig praktiziert wurde. Diese Methode hängt allein vom Mann ab, der kurz vor seinem Höhepunkt den Geschlechtsverkehr unterbrechen muss, damit es nicht zur Ejakulation in der Scheide kommt. Die extreme Unsicherheit dieser Methode besteht zum einen darin, dass die meisten Männer ihre Ejakulation nicht im hierfür notwendigen Maße kontrollieren können und zum anderen in der falschen Annahme, dass vom Mann nur beim Orgasmus befruchtungsfähige Spermien abgegeben werden. Schon vor dem eigentlichen Orgasmus werden kleine Mengen Ejakulat abgegeben und auch in der Vorflüssigkeit befinden sich bereits befruchtungsfähige Spermien, so dass also trotz aller vermeintlichen Selbstkontrolle zu jedem Zeitpunkt der Penetration befruchtungsfähige Spermien in die Scheide gelangen können. Nicht zuletzt ist diese Methode für die Partner sehr belastend.