Minderjährige

Jugendschutz, Minderjährige

Jugendliche, die noch keine 18 Jahre alt sind, dürfen nicht der Prostitution nachgehen. Minderjährige Prostituierte werden den Eltern oder dem Jugendamt zugeführt. Als Grundlage hierfür kommt der § 1 Gesetz zum Schutze der Jugend in der Öffentlichkeit (JÖSchG) in Betracht. 

Jeder, der einer Minderjährigen die Gelegenheit zur Ausübung der Prostitution verschafft, ihr z. B .ein Zimmer vermietet oder vermittelt, oder sie dazu auffordert, macht sich strafbar, siehe § 180 a Strafgesetzbuch (StGB), Absatz 2, Ausbeutung von Prostituierten. 

Jeder Freier, der sexuelle Dienstleistungen von Minderjährigen in Anspruch nimmt, macht sich nach § 182 StGB, (sexueller Missbrauch von Jugendlichen) strafbar. 

Wer der Prostitution in der Nähe einer Schule oder einer anderen Örtlichkeit, die zum Besuch durch Personen unter 18 Jahren bestimmt ist oder in einem Haus, in dem Personen unter 18 Jahren wohnen, in einer Weise nachgeht, die diese Personen sittlich gefährdet, macht sich strafbar nach § 184 b StGB (Jugendgefährdende Prostitution).