Selbständigkeit

Selbständigkeit in der Prostitution bedeutet eigenverantwortliches, unternehmerisches Handeln. Jede Sexarbeiter*in entscheidet selbst, welche sexuellen Dienstleistungen angeboten werden, wann und wie lange gearbeitet wird, vereinbart die Honorare, kassiert und versteuert ihre Einnahmen selbst.

Seit dem 01.07.2017 muss eine Anmeldung nach dem Prostituiertenschutzgesetz erfolgen.